Hamburg: Kurztrip in die norddeutsche Hafenmetropole

Elbphilharmonie

*Werbung

Ich liebe Kurztrips: Du kannst für eine kurze Zeit deinem Alltag entfliehen und eine neue Stadt kennenlernen. Ein Kurztrip ist für mich wie ein Kurzurlaub, in dem du Kraft und Energie tankst, die Seele baumeln lässt und für eine paar Tage den Alltagsstress der Zuhause auf dich wartet, vergisst. Anfang November ging es gemeinsam mit meinem Bruder für ein verlängertes Wochenende in die Hafenmetropole Hamburg, meine absolute Lieblingsstadt.


good to know

Die nördliche Stadt Hamburg ist mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern, nach Berlin, die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Nicht umsonst steht Hamburg auf dem ersten Platz der schönsten Städte Deutschlands, dicht gefolgt von München, Münster und Bremen. Neben der Elbphilharmonie, dem Michel und der Reeperbahn hat die Hafenmetropole so einiges zu bieten. Wusstest du das Hamburg mit ca. 2500 Brücken die brückenreichste Stadt Europas ist? Sie hat mehr Brücken als Rom, Amsterdam und Venedig zusammen.


Speicherstadt

Die Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte historische Lagerhauskomplex, gebaut auf tausenden Eichenpfählen und ist seit 2015 auf der Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen. Nachdem die Hälfte aller Gebäude durch Bombenangriffen im zweiten Weltkrieg zerstört wurden, steht die Speicherstadt nun seit 1991 unter Denkmalschutz.

Ein Ausflug in die Speicherstadt lässt sich wunderbar mit einem Besuch im Hamburger Dungeon, Miniatur Wunderland oder einem Museum verbinden. Natürlich kann man aber auch einfach durch die Speicherstadt schlendern und das versprühte Flair genießen. Wer weiß, vielleicht läuft dir ja sogar Vitali Klitschko über den Weg, denn er soll direkt in der Nähe der Elbphilharmonie in einem der wunderschönen Gebäude wohnen.

Speicherstadt

Miniatur Wunderland

Im Miniatur Wunderland findest du die größte Modelleisenbahnanlage der Welt. Aktuell gibt es neun fertige Bauabschnitte – im Februar 2018 wurden der neunte Abschnitt Venedig eröffnet. Es wurden bereits 263.000 Figuren, 130.000 Bäume und 398.000 LEDS von über 300 Mitarbeitern in liebevoller Kleinstarbeit aufgestellt und die weitere Planung von Modelbau-Abschnitte reicht bereits bis in das Jahr 2028.

Miniatur Wunderland

Adresse: Kehrwieder 2-4/ Block D, 20457 Hamburg

Öffnungszeiten: 9:30 – 18:00 Uhr (Zeiten können von Tag zu Tag variieren)

Preise: Kinder (bis 15 Jahre) 7,50€, Erwachsene 15,00€


Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie, auch liebevoll „Elphi“ genannt, ist ein Konzerthaus und wurde seit der Fertigstellung im November 2016 zum neuen Wahrzeichen der Hafenmetropole. Ursprünglich sollte der Bau der Elbphilharmonie rund 77 Millionen Euro kosten, jedoch beliefen sich die Gesamtkosten am Ende auf stolze 865 Millionen Euro.

Du kannst eine Führung durch das Konzerthaus machen, dir ein Konzert anhören, ein Hotelzimmer buchen oder die Aussicht auf der kostenlosen Aussichtsplattform genießen. In meinen Augen ist die Elphi ein architektonisches Meisterwerk, das ich bis jetzt leider immer nur von Außen bewundert habe.

Elbphilharmonie

Schanzenviertel

Das Schanzenviertel, auch „Schanze“ genannt, gilt als Multikultiviertel, das in den 80ern durch alternative Kultur geprägt wurde. In dem bunten und individuellen, kleinen Viertel reihen sich Bars, an Restaurants und Boutiquen. Am Straßenrand findest du wunderschöne Altbauten in denen sich süße, kleine Boutiquen verstecken, in die es sich definitiv lohnt einen Blick zu werfen.

Der Schanzenpark zieht vor allem im Sommer viele gut gelaunte Sommer-Menschen an. Bei Sonne, einem gemütlichen Picknick oder grillen, lässt es sich hier auf jeden Fall aushalten.

Schanzenviertel

Hafen

Der Hamburger Hafen ist ohne Frage ein absolutes must-see auf jeder Sightseeing-Liste. Er ist nicht nur der drittgrößte Containerhafen Europas, sondern zählt auch zu den leistungsfähigsten Universalhäfen der Welt. Außerdem ist er auch die Grundlage für den Wohlstand Hamburgs.

Ob eine entspannte Hafenrundfahrt, eine spezielle Themenrundfahrt oder ein Spaziergang an der Hafenpromenade, der Hafen zieht die Leute magisch an. Für mich gibt es nichts schöneres, als gemütlich an einer der Fischbuden mit einer Decke zu sitzen, ein Krabbenbrötchen zu genießen, über Gott und die Welt zu reden und dabei auf die Elbe zu gucken.


Jungfernstieg

Der Jungfernstieg erstreckt sich am südlichen Ufer der Hamburger Binnenalster und ist das Herzstück der Innenstadt. Früher haben Familien dort oft ihre unverheirateten Töchter (Jungfern) ausgeführt, daher auch der Name Jungfernstieg.

Neben diversen Geschäften und Restaurants, findest du dort auch den größten Apple Store Deutschlands, sowie das Alsterhaus, ein renommiertes Kaufhaus mit vielen Luxusmarken und einer Feinkostabteilung. Wenn du Glück hast und das Wetter mitspielt, kannst du wunderbar am Wasser sitzen während die Alsterfontäne in die Höhe schießt.

Jungfernstieg

where to eat

Brücke 10

Jedes Mal wenn es mich wieder nach Hamburg zieht, ist es ein absolutes Muss ein Fischbrötchen in der Brücke 10 zu essen. Für mich persönlich die Nr.1 Fischbrötchenbude an der ganzen Hafenpromenade.

Freundlich begrüßt mit einem typischen „Moin, Moin!“, entscheidest du dich für eins der knackig-frischen, mit Herz zubereiteten, Brötchen und isst es dann mit dem Blick direkt auf die Elbe. Immer wenn ich an Hamburg denke, denke ich genau an diesen Moment, mein ganz persönlicher Hamburg-Moment. Die Sonne glitzert auf der Wasseroberfläche, während Möwen hin-und herlaufen und versuchen ein paar Brotkrümmel zu erwischen.

Brücke 10

Adresse: Brücke 10, 20359 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 / 33 399 339

Öffnungszeiten: Montag- Samstag 10-22Uhr, Sonntags 9-22Uhr (kann nach Jahreszeiten variieren)


Ahoi by Steffen und Peter Henssler

In diesem Restaurant gibt es von Fritten, über Burger, bis hin zu super leckeren Suhsi Bowls, alles was das Herz begehrt. Es hat uns sogar so gut geschmeckt, dass wir gleich zwei Abende hintereinander dort gegessen haben. Wer meinen Japan Blogeintrag gelesen hat, weiß wir sehr ich Sushi liebe und Hensslers Sushi Bowls haben mich definitiv komplett umgehauen!

Surf & Turf Burger / Chicken Teriyaki Bowl
lauwarmes Schokoladentörtchen

Adresse: Spitalerstraße 12, 20095 Hamburg

Telefon: +49 (40) 64 66 05 60

Öffnungszeiten: 11:30-21Uhr (unbedingt reservieren!)


Tower Bar

Die Tower Bar des Hotel Hafen Hamburg, bietet in 62 Metern Höhe einen wunderschönen 360 Grad Panoramablick auf den Hamburger Hafen und die Elbe. Gerade bei einem Sonnenuntergang, wenn die Sonne in der Elbe untergeht, wird die Aussicht atemberaubend schön.

Die Bar besteht bereits seit 1987 und ist gerade in den letzten Jahren zu einem Anlaufpunkt in der Hamburger Barszene geworden. Während ich vor zwei Jahren noch problemlos ohne Reservierung einen Platz bekommen habe, würde ich das Risiko heute nicht mehr eingehen. Ich würde dir also auf jeden Fall empfehlen einen Tisch zu reservieren.

Tower Bar

Adresse: Seewartenstraße 9, 20459 Hamburg

Telefon: 040 3111370450

Öffnungszeiten: 18:00 – 02:00 Uhr


Die Hafenmetropole Hamburg ist definitiv meine Lieblingsstadt in Deutschland und wenn ich so drüber nachdenke, würde ich am liebsten jetzt sofort meine Sachen packen, mich ins Auto setzen und zurück fahren. Ich bin einfach beeindruckt von der Herzlichkeit und Offenheit der Menschen. An jeder Ecke wird man mit einem liebevoll „Moin, moin“ begrüßt. Selbst das schlechte Wetter kann mich nicht davon abhalten durch die Straßen Hamburgs zu laufen und ein Fleckchen nach dem anderen zu entdecken.


*unbezahlte Werbung – es handelt sich um einen selbstfinanzierten Trip

Schreibe einen Kommentar