Isla Holbox: Die vielleicht schönste Insel Mexikos

Isla Holbox

Werbung*

Für mich gibt es kein schöneres Gefühl, als wenn mich ein neuer Ort komplett in seinen Bann zieht. Isla Holbox ist ein Ort zum entspannen. Fernab von den vielen Menschenmengen in Cancún und Playa del Carmen, herrscht hier eine Gelassenheit, von der man sich schnell mitreißen lässt. Viele Flecken sind noch unberührt und glänzen durch ihre Natürlichkeit. Der Fokus der Einheimischen liegt darauf, die Schönheit und Echtheit der Natur, Flora und Fauna, zu bewahren.

good to know

Isla Holbox ist eine kleine, süße Insel vor der mexikanischen Halbinsel Yucatán und ist mit einer Länge von 42 Kilometern und einer Breite von gerade ein Mal zwei Kilometern, eine der kleinsten Inseln auf der ich je war. Die Stadt Holbox Town, gleichzeitig auch die einzige Stadt auf der Insel, überzeugt durch niedliche Cafés, einladende Restaurants und atemberaubende Straßenkunst. Genauso habe ich mir Mexiko immer vorgestellt: farbenfroh, künstlerisch und gelassen.

Das Inselparadies ist autofrei, denn es dürfen nur Fahrräder oder Golfkarts auf der Insel fahren. Definitiv ein tolles Gefühl so ganz ohne Autos.

Isla Holbox – We are real

Strände

Von Cancún aus ging es für uns zur Trauminsel Holbox. Mit dem Boot fuhren wir durch die traumhafte Umgebung und hielten unterwegs an den Traumstränden Isla Pasion und Punta Mosquito an. Außerdem stoppten wir mitten im Meer auf einer wunderschönen Sandbank die dem ganzen Ausflug die Krone aufgesetzt hat.

Isla Pasion – tropisches Paradies
Isla Pasion – Lookout

Als wir an der Sandbank angekommen sind, war ich erstmal sprachlos. Kristallklares Wasser und puderweißer Sand – so weit das Auge nur reichte. Das war wirklich einer dieser Wow-Momente die ich am Reisen so sehr liebe. Ein kleiner Sprung vom Boot und wir standen bis zur Wade im angenehm warmen Meerwasser.

Erst bin ich einfach drauf los gelaufen, wollte dieses wunderschöne Naturerlebnis ganz für mich alleine haben und dann sah ich in ein paar Metern Entfernung eine Herde Flamingos stehen. Flamingos erhalten ihre schöne rosa Farbe übrigens durch ihr Futter. Sie essen Krebstierchen und Algen und diese enthalten bestimmte Farbpigmente, die den Flamingos ihre auffällige Farbe verleihen.

Die Strände können definitiv mit den Traumstränden auf Zanzibar oder mit dem Whitehaven Beach in Australien mithalten. Jedoch überzeugt jeder auf seine ganz eigene Art und Weise.

Isla Holbox – Sandbank
Isla Holbox – kristallklares Wasser

Street Art

Auf der Insel selbst angekommen, haben wir diese mit Golfkarts erkundet – leider sind wir nicht sonderlich schnell voran gekommen, da ich immer wieder anhalten musste um die wundervolle Kunst an den Wänden zu bewundern. Während meine Mama und mein Bruder absolut künstlerisch begabt sind, ist dieses Talent leider an mir vorbei gegangen. Als Nicht-Künstlerin ist es also für mich noch bewundernswerter was Künstler mit ihren Händen und ein bisschen Farbe schaffen können.

Es sind nicht nur die Bilder an sich, sondern auch die Botschaften die dahinter stecken. Farbenfroh und mit so viel Liebe zum Detail gemalt, entdeckte ich also ein Kunstwerk nach dem anderen. Die Street Art Künste gehören also definitiv zu meinen Highlights auf der Insel.

Isla Holbox versprüht ein magisches Feeling. Während man durch die kleinen Gassen läuft, reiht sich ein buntes Fleckchen an das Nächste. Von orange, über hellblau, bis hin zu einem knalligen Pink sind alle Farben vertreten. In der Luft herrscht eine Tiefenentspannung die ich so bisher erst ein Mal kennengelernt habe und zwar in dem kleinen Hippieörtchen Byron Bay, Australien.

Restaurants & Cafés

pinkes Café – La Isla del Colibri

Durch die Größe der Insel ist die Auswahl an Restaurants und Cafés nicht so groß wie auf dem Festland. Wer mexikanischen Essen aber genauso liebt wie ich, der wird begeistert sein. Egal ob zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder für einen kleinen Snack zwischen durch ,es wurde immer alles frisch zubereitet und war super lecker. Tacos, Guacomole, frisch gepresste Säfte oder Ceviche, auch wenn es eigentlich ein peruanisches Gericht ist – jeder wird fündig.

An jeder Ecke der Insel findest du ein neues Stück Paradies. Umgeben von Palmen, Cafés, Meeresrauschen und feinen Sandbuchten lässt es sich hier auf jeden Fall aushalten. Um einer Reise nach Mexiko mit etwas Abgeschiedenheit und Unberührtheit die Krone aufzusetzen, ist Isla Holbox auf jeden Fall die richtige Wahl.

Isla Holbox mit dem Golfkart erkunden.

Gebucht habe ich meinen Ausflug über Tui in meinem Hotel in Playa del Carmen. Eigentlich bin ich kein Fan von überfüllten-Gruppen-Touri-Ausflügen, aber dies war bei meinem Trip zur Isla Holbox nicht der Fall. Wir waren eine sehr kleine Gruppe und da unser Ausflugsguide seit mehreren Jahren in Mexiko lebt, haben wir Wissenswertes über die Insel und Mexiko selbst erfahren, das wir auf eigene Faust wahrscheinlich nicht erfahren hätten. Vom Transfer, über eine private Bootsfahrt, bis hin zu einem Buffet-Mittagessen, war alles inbegriffen.


*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Ich habe die komplette Reise, sowie den Ausflug zur Insel selbst bezahlt. Die Verlinkung auf die angegebene Seite dient nur zur Orientierung. Ich erhalte keine Provision, wenn du den Ausflug auch über diese Seite buchst. Es ist lediglich eine Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar