Valencia: Kurztrip in die drittgrößte Stadt Spaniens

Valencia

*Werbung

Nach meinem Familienurlaub auf der wunderschönen Insel Lanzarote, ging es für mich weiter nach Valencia. Eine meiner besten Freundinnen hat dort für insgesamt sechs Monate ein Auslandssemester gemacht und so konnte ich praktischerweise meinen Besuch bei ihr, mit einem Städtetrip, in eine Stadt die ich schon immer mal sehen wollte, verbinden. Valencia hat mich komplett aus den Socken gehauen und gehört ab jetzt definitiv zu meinen Lieblingsstädten in Europa.

good to know

Valencia ist eine wunderschöne Großstadt im Osten Spanies und ich habe jede Sekunde hier genossen. Neben den „Konkurrenten“ Madrid und Barcelona, ist Valencia die drittgrößte Stadt des Landes.

Die kleine Schwester Barcelona’s glänzt durch ihre Schönheit und Eleganz. Noch ziemlich untouristisch kannst du die architektonische Schönheit der Stadt, mit ihren teilweise futuristischen Bauten, bewundern. Es macht einfach gute Laune durch die kleinen Gassen zu laufen – überall begegnen dir liebenswürdige und fröhliche Menschen.


Plaza del Ayuntamiento

Der Plaza del Ayuntamiento, der Rathausplatz, ist ein sehr eindrucksvoller Platz, der vor allem durch seine prachtvollen Gebäude beeindruckt. Das Rathaus ist ein sehr kunstvolles Gebäude, mit sehr viel Liebe zum Detail gebaut. Im 18. Jahrhundert diente es als Mädchenschule und wurde schließlich Anfang des 20. Jahrhunderts, durch das stetig ansteigende Wachstum der Stadt, restauriert und zusätzlich wurden weitere Teile angebaut, durch die das Gebäude seine heutige Größe hat.

Montag bis Freitag Vormittag ist das Rathaus geöffnet und man kann es dann von Innen besichtigen. Wer bereits vom Äußeren des Gebäudes beeindruckt ist, der kann sich auf das Innere freuen. Stuck-Verzierungen, Malereien an den Decken und edle Kronleuchter unterstreichen den früheren Wohlstand der Stadt. Vom Balkon aus, in der ersten Etage, kann man auf den darunterliegenden Platz schauen und blickt auf grüne, hochgewachsene Palmen, einen kleinen farbenfrohen Blumenladen und bunt angestrichene Bänke.

Rathaus

Plaza del Ayuntamiento Rooftop Bar

Schräg gegenüber vom Rathaus gibt es eine Rooftop Bar von der aus man über den kompletten Plaza del Ayuntamiento blicken kann. Von hier oben wirkt der Rathausplatz noch viel eindrucksvoller und die Gebäude noch viel pompöser.

Nachdem man mit dem Aufzug bis ganz nach oben gefahren ist, zahlt man 3€ Eintritt, die anschließend mit einem Getränk verrechnet werden können. Am späten Nachmittag ist der Ausblick besonders schön, da die Sonne direkt hinter dem Gebäude gegenüber untergeht. Mit nur zwei anderen Paaren waren wir die Einzigen und konnten den Ausblick somit in aller Ruhe und ohne Gedrängel und laute Gespräche genießen.


Plaza de la Reina

Der Plaza de la Reine, der Platz der Königin, liegt im Herzen der Altstadt und gehört zu den ältesten und belebtesten Plätzen Valencias. Umgeben von vielen Restaurants, Cafés und kleinen Handwerksmärkten, lässt sich im Freien auf einer Parkbank die wunderschöne Kathedrale bestaunen.

Der Bau und die Fertigstellung der Kathedrale zogen sich über mehrere Jahrhunderte und so kann man die Veränderung der Architektur mit Elementen aus dem Barock und der Romantik feststellen. Am Plaza de la Reina ist mir bewusst geworden, dass Valencia immer mehr zur Touristenmetropole wird. So wunderschön und außergewöhnlich der Platz rund um die Kathedrale auch ist, hier tummeln sich gerade vor der Kathedrale super viele Touristen, die nur darauf warten eine Führung durch die Kathedrale zu machen.


Plaza de la Virgen

Der Plaza de la Virgen, der Platz der Jungfrau, gehört nach dem Rathausplatz zu meinen Lieblingsorten in Valencia. Nicht ganz so überlaufen wie der Plaza de la Reina, aber touristischer als der Rathausplatz, herrscht hier genau die Richtung Mischung aus spanischem Flair und Tourismus. Hier ist es wesentlich ruhiger, da der Platz eine Fußgängerzone ist und dementsprechend kein Autolärm die angenehmen Geräusche übertönt.

Besonders am frühen Abend wenn die historischen Gebäude beleuchtet werden, herrscht hier eine magische Stimmung. Auch hier finden sich zahlreiche Restaurants, kleine Cafés und Shops. Wir haben uns abends aber einfach nur an den Brunnen gesetzt, den spanischen Straßenmusikern zugehört, die atemberaubende Architektur betrachtet und im Hintergrund dem Plätschern des Brunnens dem ganzen die Krone aufsetzen lassen.


Ciudad de los Artes y las Ciencias

Die Ciudad de los Artes y las Ciencias, oder auch die Stadt der Künste und der Wissenschaften, versetzt dich in eine andere Zeit. Die futuristischen Gebäude der spanischen Architekten Santiago Calatrava und Félix Candela bieten ein Kontrastprogramm zu den historischen Gebäude in der Altstadt Valencias.

Nach einer Überschwemmung im Jahre 1957 wurde das alte Flussbett des Turia genutzt, um dort die unglaublichen Gebäudekomplexe zu errichten. La Ciudad de los Artes wird auch als Ausnahmewerk beschrieben und ist definitiv einen Tagesausflug wert. Während das Oceanografico, das größte Aquariums Europas, das Planetarium Hemisfèric, sowie auch die anderen Gebäude Eintritt kosten, haben wir die Werke nur von außen betrachtet und sind gar nicht mehr aus dem Staunen raus gekommen. Der ganze Komplex ist wirklich ein Meisterwerk der Architektur.

L’Hemisfèric
L’Àgora
Palau de les artes Reina Sofía

Street Art

Wie wahrscheinlich in meinem Beitrag über die Insel Holbox in Mexiko aufgefallen, bin ich ein großer Fan von Straßenkunst und Straßenmalerei. Während wir durch die kleinen Gassen und Straßen in Valencias Altstadt gelaufen sind, war meine Kamera wieder unter Dauerstrom. Ich entdeckte ein beeindruckendes Bild an den Häusern der drittgrößten Stadt Spaniens nach dem Anderen und konnte gar nicht genug bekommen. Abseits der Trubels und ohne richtigen Plan bin ich also durch eine Gasse nach der anderen gelaufen und habe mich einfach treiben lassen.


Calle Colón

Die Calle Colón ist eine der größten Einkaufsstraßen in der Altstadt Valencias. Von Pull&Bear, Stradivarius und Brandy Melville, über Footlocker und Vans, bis hin zu Nagelstudios und Elektrogeschäften, ist hier alles vertreten. Auf dieser Straße kann man gemütlich einen halben Tag entlang schlendern, die schönen Gebäude bestaunen und sich vom einen Geschäft zum nächsten treiben lassen.


Bocairente

Auf jeder meiner Reisen suche ich das Abenteuer und ein bisschen Action und auch das habe ich natürlich in der traumhaften Stadt Valencia gefunden, wie war es auch anders zu erwarten? Die Stadt hat einfach so viele verschiedene Facetten und so viel zu bieten.

Mit Happy Erasmus Valencia ging es für mich nach Bocairente, einer kleinen historischen Stadt im Süden Valencias. Die Stadt ist vor allem bekannt durch ihre „Covetes dels Moros“, viele verschiedene Höhlen in einem Berg die besichtigt werden können. Bevor es in die Höhlen geht, kriegst du die Sicherheitsvorschriften auf Spanisch und Englisch erklärt und dann geht es auch schon los. Über eine Metalltreppe geht es hoch zum Eingang der ersten Höhle und das Abenteuer kann beginnen.

Tipp: Solltest du Platz – oder Höhenangst haben, dann würde ich dir empfehlen draußen auf die Gruppe zu warten. Die Höhlenräume sind teilweise sehr eng, man kann nicht aufrecht stehen und muss durch enge Löcher in den nächsten Raum klettern. Außerdem brauchst du unbedingt festes Schuhwerk – Ich war etwas leichtsinnig und hatte nur meine Adiletten an, was mir die Kletterei auf den Steinen natürlich ordentlich erschwert hat.


where to eat

Dulce de Leche Boutique

Dulce de Leche Boutique gehört zu meinen absoluten Lieblingsrestaurants in Valencia und ich war gleich mehrmals dort essen. Das Cafe ist der place to go für Frühstücks-Brunch-Liebhaber oder Kuchenfanatiker.

Qualität und Frische wird hier groß geschrieben und das erkennt man auch direkt beim Betreten des Cafes. Die Acai Bowls werden nach der Bestellung frisch zubereitet und auch die Bagels werden am Morgen alle frisch belegt.

Adresse: Calle de San Vicente Mártir 52, 46006 Valencia

Das Cafe gibt es an mehreren Standorten in Valencia – keine Reservierungen möglich


Tosca Hogan La Coveta

Das Restaurant Tosca Hogan la Coveta haben wir durch Zufall bei einem Spaziergang durch die Stadt entdeckt. Hier gibt es einzigartig leckere Tapas und fantastische Paella – super nette Kellner und etwas abgelegen vom ganzen Trubel und den Touristenspots, ein wirklich tolles Restaurant.

Wir waren hier gleich zwei Mal Tapas und ein Mal Paella essen, da wir kein anderes Restaurant gefunden haben, in dem es uns so gut gefallen hat wie hier. Die Portionen sind gut gewählt und es sollte auch für jeden etwas dabei sein, da die Speisekarte über eine große Auswahl verfügt. Probier dich durch die Karte und genieße das spanische Essen in vollen Zügen.

Adresse: Plaza Redonda 10-16, 46001 Valencia

Telefon: +34 963 919 739


Gelateries Artesanes Llinares

Die Eisdiele Gelateries Artesanes Llinares befindet sich direkt am Tourihotspot Plaza de la Reina und ist immer gut besucht. Hier gibt es so viel Auswahl, das du definitiv nicht nur ein Mal dort stehen bleiben wirst.

Neben den üblichen Eissorten gibt es in dieser Eisdiele auch ganz besondere Sorten. Angefangen bei Baileys und Dulce de Leche, gibt es für die ganz Mutigen auch Sorten wie Gurke, Sardellen und Senf.

Adresse: Placa de la Reina 6, 46001 Valencia

Telefon: +34 963 917 466


*Ich verweise auf Ausflüge und Restaurant in denen ich alles aus eigener Tasche gezahlt habe. Die Verlinkung bzw. Nennung ist unbezahlte Werbung und ist lediglich eine Empfehlung meinerseits.

Schreibe einen Kommentar